Skip to main content

Unabhängiges Verbraucherportal 

Garmin Forerunner 920XT

Alle (6) anzeigen Preisvergleich

339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Bei Sportscheck »*

369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Bei Media Markt »*

379,90 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Bei Ansehen »*
Hersteller
Kategorie, ,
Gewicht61 Gramm
Akkulaufzeit1-2 Tage
Wasserdicht5 ATM (bis zu 50 Meter Wassertiefe)
Synchronisierung (z.B. via Bluetooth, WLAN, USB-Kabel)Android, iOS, Windows
Smartphone-TrackerGarmin Connect IQ
Mit GPS
Herzfrequenz- /Pulsmessererhältlich im Bundle
Mit Schrittzähler
Mit Entfernungsmesser
WLAN
Anzeige: Kalorienverbrauch
DisplaybeleuchtungIn Farbe    
Touchscreen

Gesamtbewertung

95.17%

"Wahnsinns Sportuhr mit vielen Funktionen. Sie überzeugt in sämtlichen Aspekten und schlägt sich immer noch gegen neuere Modelle durch!"

Tragekomfort
95%
Ausgezeichnet
Optik
96%
Ausgezeichnet
Funktionsumfang
98%
Ausgezeichnet
Anwendung
90%
Sehr gut
Preis-Leistungs-Verhältnis
92%
Sehr gut
Motivation
100%
Ausgezeichnet

 Garmin Forerunner 920XT Test  


Warum die Sportuhr so ausgezeichnet abschneidet verdeutlicht Ihnen der Garmin Forerunner 920XT Test:

Das Produkt aus dem Hause Garmin kommt mit zwei Farbvarianten: Schwarz/Blau und Weiß/Rot. Im Vergleich zum Vorgänger tritt die Sportuhr deutlich abgespeckter auf, bringt aber eine größere Palette an nützlichen- und „Schnick Schnack“- Funktionen mit sich. Der Garmin Forerunner 920XT besitzt kein Edelstahlgehäuse, sondern eines aus Plastik. Das Modell bringt vor allem nützliche Funktionen mit sich, welche für Triathleten sehr interessant sein sollen. Die Sport- und Smartwatch wird als echtes Multitalent angepriesen: Wir haben sie für euch getestet.

Inhaltsverzeichnis:

Garmin Forerunner 920XT Test: Lieferumfang und Verarbeitung
Garmin Forerunner 920XT Test: Funktionen
Garmin Forerunner 920XT Test: Anwendung
Garmin Forerunner 920XT Test: Motivation
Garmin Forerunner 920XT Test: Bewertung & Fazit

 

Jetzt bei Amazon.de ansehen ››

 

perfekt für Triathlon
lange Akkulaufzeit
geringes Gewicht
sehr genaue Messungen
umfangreiche Funktionen
Navigationsdarstellung kaum hilfreich
Nicht empfehlenswert für Einsteiger
Höhenmesser ungenau

 

Garmin Forerunner 920XT Test: Lieferumfang und Verarbeitung

Im Lieferumfang der Garmin Forerunner 920XT befindet sich eine Ladeklemme, eine Dokumentation mit unter der Bedienungsanleitung und natürlich der Forerunner 920XT. Ein Brustgurt zur Pulsmessung kann man zusätzlich erwerben. Die Sportuhr kommt in der üblichen Garmin Verpackung, d.h. man kann das Prachtstück bereits durch die transparente Front der Verpackung begutachten. Das USB-Kabel dient zur Ladung und Synchronisierung mit einem Computer oder Laptop, damit man die zahlreichen Auswertungsfunktionen (auch möglich per Bluetooth/WLAN) nutzen kann

Garmin Forerunner 920XT Multisport-GPS-Uhr (umfangreiche Schwimm-, Rad-, Laufeffizienz-und VO2max Werte) - 11Hält man den Forerunner 920XT in der Hand, wirkt sie vor allem im Vergleich zu anderen Sportuhren sehr leicht, schmal und flach. Ein Blick auf die Waage bestätigt das geringe Gewicht von circa 61 Gramm. Während man von der Fenix ein Edelstahlgehäuse kennt, trifft man bei dem Forerunner auf ein Plastikgehäuse. Optisch wirkt sich das Plastik nicht negativ aus, im Gegenteil, die Uhr sieht sehr hochwertig und modern aus. Das schwarz/blaue Design sorgt für einen individuellen Stil. Die Farbtöne harmonieren miteinander, sodass das Blau für einen besonderen Eindruck sorgt. Zur Haptik lässt sich sagen, dass sich die Uhr durch das Plastik nicht sonderlich robust anfühlt.

Ausgezeichneter Tragekomfort

Die Konturen des Forerunner 920XT sind abgerundet, aufgrund dessen liegt die Uhr angenehm auf der Haut. Durch eine hochwertige Verschlussfunktion lässt sich die Sportuhr einfach umlegen und positionieren. Das Gummiarmband fühlt sich nicht zu weich an. Es sorgt für guten „Grip“ am Handgelenk, sodass eine ausreichende Fixierung bei entsprechender Aktivität gewährleistet werden kann.

Der Garmin Forerunner 920XT besitzt genau sechs Tasten zur Bedienung. Alle Tasten haben einen guten Druckpunkt und sind groß genug um sie auch bei sportlicher Aktivität leicht bedienen zu können. Mehr zur Bedienung erfahren Sie weiter unten im Testbericht. Schaltet man die Sportuhr ein,  bemerkt man eine schnelle Reaktion des Displays, wodurch man die erste Impression der optimierten Performance erfährt. Bezüglich der Displaygröße gibt es nichts auszusetzen, denn dieser ist ausreichend groß gehalten. Der Display ist hochauflösend und unterstützt eine Farbdarstellung. In Sachen Helligkeit zeigt der Forerunner 920XT seinen Wert: Bei Sonnenlicht reicht die Helligkeit des Displays aus, um alle angezeigten Daten perfekt zu erkennen. Somit lässt Garmin den Wunsch von kurzen aber effektiven Blicken auf die Uhr (z.B. während der Trainingseinheiten) nicht offen.

Garmin HRM-Tri Premium HF-Brustgurt (Laufen, Radfahren, Schwimmen) - 1Garmin Forerunner 920XT Test – mit dem HRM-Tri Brustgurt

Die Primärfunktion des Gurtes ist die Herzfrequenzmessung, welche ohne ihn nicht möglich ist, da kein Pulsmesser integriert wurde. Wir bewerten das als absolut nicht schlecht. Einfach deswegen, weil eine Messung am Handgelenk wesentlich ungenauer ausfallen kann als an der Brust. Wir wollen uns doch auf die Werte verlassen und abhängig davon das Training optimieren(?). Der Brustgurt ist angenehm zu tragen. Er wiegt knapp 50 Gramm und besteht aus einem rutschfesten Material. Was genau der HRM-Tri Brustgurt noch zu bieten hat, erfahren Sie weiter unten.

 

 

Garmin Forerunner 920XT Test: Funktionen

Sportuhren Spezialist Garmin hat mit dem Forerunner 920XT ein echtes Flaggschiff geschaffen. Die Sportuhr lässt das Athletenherz höher schlagen: Der Forerunner 920XT bietet eigentliche alle Funktionen, die für eine Sportuhr möglich sind. Das breite Spektrum an Funktionen reicht von Schlaferkennung bis Nachrichtenmitteilung von Ihrem Handy. Einsteiger könnten sich vielleicht überfordert fühlen.

Das wichtigste im Überblick

Der Garmin Forerunner 920XT besitzt ein außerordentlich genaues GPS-Tracking. Die Daten können auch von GLONASS, dem russischen satellitgestützen Navigationssystem bezogen werden, was für eine bessere Genauigkeit sorgt. Außerdem hat der Garmin Forerunner 920XT im Vergleich zu anderen Sportuhren einen größeren Cache-Speicher, sodass die Strecken länger einsehbar sind (ca. 7 Tage). Der Akku hält im GPS-Modus rund einen Tag lang, was sehr gut ist. Des weiteren zeigt Garmin mit ANT+, WLAN, Bluetooth, Sensoren und ausgefeilten Funktionen zwischen Uhr und Smartphone/Computer, was möglich ist.

Im Sinne aller Triathleten bietet Garmin sämtliche Effizienz- und VO3 Max Werte für das Schwimmen, Radfahren und Laufen an:

  • Messung des VO3 Max Wertes in ml/kg pro Minute. Das bedeutet, dass die maximale Sauerstoffaufnahmefähigkeit ermittelt wird. Die Messung wird mit dem Herzfrequenzsensor des Brustgurtes ermöglicht. Für Athleten ist die Funktion sehr interessant, weil man sich ein Bild seiner Ausdauer-Leistungsfähigkeit machen kann.
  • Ermittlung der optimalen Regenerationszeit zwischen den Trainingseinheiten
  • Einschätzung bzw. Prognose für Wettkämpfe: Laufzeit und Leistungspotential des Athleten
  • Erholungsratgeber: Misst den aktuellen Zustand, z.B. in Bezug auf Schlafphasen, Leistungssteigerung- und Verschlechterung etc.
  • Live-Tracking: Echtzeitverfolgung Ihrer Position
  • Automatische Erkennung Ihres Schwimmstils, z.B. Wechsel von Bruststil schwimmen zu Freistil schwimmen
  • Bewegungssensor: Schlagzahl, Schlageffektivität, Schlagidentifikation, Zuganzahl pro Bahn, Distanz, Geschwindigkeit und Zeit
  • Freiwasser-Schwimmfunktionen: Distanz, Pace, Anzahl der Züge/Zugzahl und Kalorienverbrauch)
  • Effizienz- und VO3 Max Werte (siehe Laufen) + Geschwindigkeitsmessung und Trittfrequenzsensor
  • Herzfrequenzmessung (Schlag/Min)
  • Schrittfrequenz (Schritte/Min)
  • vertikale Bewegung (cm)
  • Bodenkontaktzeit: Die Zeit Ihrer Schritte am Boden während des Laufens (ms)

 

Garmin Forerunner 920XT Test: Anwendung

 

Die Bedienung des Garmin Forerunner 920XT findet mithilfe von 6 Tasten statt. Um die Uhr anzuschalten müssen Sie die obere linke Taste drücken. Um die Uhr aus dem Ruhezustand zu holen kombinieren Sie die Menü- und Entertaste. Nach dem Anschalten kann man eine Sportart wählen, anpassen und eine eigene Voreinstellung konfigurieren. Mit dem Drücken auf die Entertaste beginnt die Trainingseinheit und somit die Aufzeichnung der Daten. Die Anzeige besteht dann aus maximal vier Feldern für beliebige Daten wie z.B. Pace und andere Effizienzwerte. Insgesamt können Sie 4 Datenseiten konfigurieren, zwischen denen man mit den Pfeiltasten wechseln kann oder nach belieben automatisch wechseln lassen kann. Beendet man die Aufzeichnung nach der Trainingseinheit, synchronisiert die Uhr automatisch alle Daten mit Garmin Connect. So können Sie mit der App oder dem umfangreicheren Webportal ihre Daten auswerten.

Außerhalb der Aufzeichnungen zeigt der Garmin Forerunner 920XT auf drei verschiedenen Displayebenen diverse Informationen an:

  • Datum und Uhrzeit, Schrittanzahl
  • WhatsApp- SMS- Facebook- Mailnachrichten etc.
  • Gelaufene Strecke, Kalorienverbrauch und Status des täglichen Schrittziels
loading
Big Buck Bunny
00:00
--
/
--
youtube play
vimeo play

Weitere Videos:

  • Den Garmin Forerunner 920XT kennenlernen
    Den Garmin Forerunner 920XT kennenlernen
  • Garmin Forerunner 920XT: Aktivitätsprofile
    Garmin Forerunner 920XT: Aktivitätsprofile
  • Garmin Forerunner 920XT: Mit dem Smartphone verbinden
    Garmin Forerunner 920XT: Mit dem Smartphone verbinden
  • Garmin Forerunner 920XT: Das Triathlonprofil
    Garmin Forerunner 920XT: Das Triathlonprofil

 

 

Garmin Forerunner 920XT Test: Motivation

Der Garmin Forerunner 920XT Test zeigt das die Sportuhr Spaß und Motivation bietet.Während dem Garmin Forerunner 920XT Test hat uns die Sportuhr viel Spaß bereitet. Das GPS funktioniert wirklich schnell und präzise. Vorteilhaft ist hier, dass die Uhr vermutlich bei schlechtem GPS Signal auf das GLONASS-System zurückgreift. So wird eine noch bessere Positionsbestimmung ermöglicht. Beim Joggen ist es sehr interessant seine eigene Leistung zu beobachten und anschließend in der App zu analysieren. Uns gefällt besonders, dass die Uhr sich automatisch mit dem Handy über Bluetooth verbinden kann. Die Garmin Connect App wird immer optimierter und bietet immer mehr Features, welche den Nutzer motivieren.

Sehr positiv wirkt sich die schnelle Software der Garmin Forerunner 920XT auf die Motivation aus. Es gibt keine Ladezeiten, wenn man mal eben zwischen den Datenseiten wechseln möchte. Die Bedienung klappt somit sehr flüssig und macht enorm Spaß. Der Garmin Forerunner 920XT Test zeigt ebenfalls, dass die Uhr definitiv alltagstauglich ist. Es macht einfach Laune mit der Forerunner, denn der Nutzer hat einfach alles im Blick.

Der Forerunner als Coach

Ob es Fitness- bzw. Gesundheitswerte wie Erholung und Schrittziel sind, oder einfach Pushnachrichten von WhatsApp. Auch Anrufe können durchgestellt werden. So kann man entscheiden ob es wichtige Mitteilungen sind, damit man nicht unnötig viel Zeit am Handy verbringt. Der Brustgurt lässt das Training in Kombination mit der Sportuhr professionell und kontrolliert anfühlen. Der Forerunner unterstützt den Athleten, hilft und motiviert. Man kommt den Genuss eines imaginären Push’s und man fühlt sich ähnlich wie von einem Coach begleitet. Die Uhr motiviert absolut und erhöht die Effektivität und Effizienz in Bezug auf Trainings, Gesundheit und Zeitmanagement.

 

Garmin Forerunner 920XT Test: Bewertung & Fazit

Der Garmin Forerunner 920XT Test hat gezeigt, dass die Sportuhr insgesamt ausgezeichnet abschneidet. Garmin hat hier so ziemlich alles reingesteckt, was man in eine Sportuhr stecken kann. Garmin ist wirklich eine top Marke, wenn es um Sportuhren geht, machen sie unserer Meinung nach das Rennen. Der Forerunner richtig sich an Triathleten oder wie in unserem Falle, nur für einen Sportler der mindestens eine der drei Sportarten ausübt (Laufen). Als Einsteigermodell für Anfänger eignet sich der Forerunner nicht wirklich. Das große Aufgebot der Funktionen ist beeindruckend, aber für einen Einsteiger schwer zu überblicken. Wobei dies nicht pauschalisiert werden kann. Die Akkuleistung ist wie versprochen sehr gut. Mit permanenter GPS-Aufzeichnung hält der Akku circa 24h.

Garmin Forerunner 920XT Test: Was fällt negativ auf?

In unserem Garmin Forerunner 920XT Test ist außerdem aufgefallen, dass der Funktionsbereich der Navigation noch nicht optimal ist. Die Sportuhr besitzt zwar einen Höhenmesser, sodass Aufstieg und Abstieg (relative Höhe) präzise ermittelt und angezeigt werden. Dennoch ist die Messung der absoluten Höhe, d.h. bei Beginn der Trainingseinheit sehr ungenau. Bei jedem Versuch auf selber Strecke wichen die Werte ab, sodass man laut Anzeige 30 Meter im Boden oder Luft hätte stehen sollen.

Navigation: Kartendarstellung

Enttäuschend ist die Kartendarstellung. Hier bietet Garmin lediglich einen schwarzen Strich, der den Track aufzeichnet und einen Richtungspfeil. Übliche Funktionen wie Zoom, Verschiebung und Objektdarstellung zur Orientierung (Straßen, Bäume, Wege o.a.) fehlt komplett. Schade das die Navigation so „vernachlässigt“ wurde. Dieser Punkt ist wohlgemerkt nicht fatal, da Garmin diese Dinge mit einem Firmware Update aus dem Weg schaffen kann.

Optik

In Sachen Optik kommt die Uhr nicht zu kurz. Sie schaut sportlich, modern und hochwertig aus. Das Plastikgehäuse beeinflusst nicht die Optik. Zwar fühlt der Forerunner sich nicht robust an, wiegt dafür sehr wenig. Solange man den Wert der Uhr schätzt und sie dementsprechend behandelt, wird das Plastikgehäuse kein Problem darstellen. Zudem ist das Plastik qualitativ hochwertig und robust, auch wenn es sich nicht so anfühlt.

Garmin Forerunner 920XT Test: Smartphone- und PC Konnektivität

Die Synchronisation per Bluetooth oder WLAN mit einem Smartphone klappt einfach und schnell. Hier für ist ein iOS/Android (iPhone 4 und höher; Bluetooth 4.0 und höher) System nötig. Schnick Schnack Funktionen wie Pushnachrichten für jegliche Apps könnten eventuell nerven, aufgrund des Piepsen. Aber das muss jeder für sich entscheiden. Durch Synchronisation der Aufzeichnungen von Aktivitäten kann man auf der App oder am PC seine Leistung analysieren. Der Garmin Forerunner 920XT kann definitiv mit einer Smartwatch mithalten. Interessante Features wie Live-Tracking, Schlaftracking und Schrittzähler sind integriert und funktionieren wie gewünscht. Die Konnektivität mit dem PC kann per WLAN oder USB aufgebaut werden. Der Vorgang funktioniert einwandfrei. Von Seiten des Forerunners aber auch der des Computers, hier gibt es keine Probleme bei der Gerätefindung. Der Forerunner ist die erste Uhr die in den Genuss von Garmin’s ConnectIQ Platform. Hier können Sie Datenfelder und Apps/Widgets installieren.

 

Garmin Forerunner 920XT Test: FAZIT – lohnt sich Garmin’s Flaggschiff?

Der Preis von 400 Euro ist relativ viel. Für ambitionierte Sportler, welche mehr als 3 mal pro Woche Sport treiben, lohnt sich die Sportuhr absolut. Wenn man den Garmin Forerunner 920XT kennengelernt hat, wird man verstehen, warum sich Garmin großzügig entlohnen lässt. Garmin hat hier mit dem Forerunner 920XT ein echtes Multitalent für Triathleten geschaffen. Mit der Fülle an Funktionen stellt sich Garmin über Konkurrenten und bietet somit das Maximum für Triathleten. In Kombination mit dem Brustgurt ergänzt man das Erlebnis mit hilfreichen Effizienzwerten, welche am Handgelenk nicht in der Genauigkeit gemessen werden könnten. Wenn Sie einen Garmin Foreunner 920XT Test selber durchführen, würden Sie feststellen, dass die Verarbeitung insgesamt sehr hochwertig ist. Hier wurde auf Tragekomfort und Design geachtet.

Die Sportuhr bietet so viele Funktionen, aber lassen diese sich auch gut bedienen? Ja. Die Performance der Uhr ist hervorragend. Es gibt kaum vergleichbare Uhren welche derartig schnell reagieren. Als erfahrener Athlet, welcher bereits mit Sportuhren zutun hatte und sich in der Bedeutung verschiedenster Funktionen bewusst ist, beherrscht die Bedienung nach wenigen Tagen perfekt.

HINWEIS
Auf dieser Seite werden keine von uns durchgeführten Tests veröffentlicht. Die Bewertung der einzelnen Produkte entsteht durch die Zusammenfassung von Nutzererfahrungen und Tests Dritter. Es kommt selbstverständlich vor, dass wir zu einem Sportuhr Vergleich oder der Kür eines Sportuhr Testsiegers verlinken. Dies dient einzig dazu, den Nutzern ein möglichst guten Überblick über das Thema Sportuhr Test zu ermöglichen. Seien Sie jedoch immer darauf bedacht, dass die individuellen Bedürfnisse der einzelnen die Testergebnisse beeinflussen.
Garmin HRM-Tri Premium HF-Brustgurt (Laufen, Radfahren, Schwimmen)

101,81 € 129,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Bei Ansehen »*

Preisvergleich

ShopPreis

339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei Sportscheck ansehen *

369,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei Media Markt ansehen *

379,90 € 469,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei Amazon ansehen *

379,99 € 409,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei DECATHLON ansehen *

399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei Galeria Kaufhof ansehen *

434,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53
Jetzt bei OTTO ansehen *

ab 339,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Aktualisiert am: 19. November 2017 23:53